Sicher im System

Verbundabdichtung nach DIN 18534 mit Schlüter-Systems

Die im Juli 2017 neu erschienene Abdichtungsnorm wird in der Normreihe DIN 18531 bis 18535 geregelt. Die DIN 18195 regelt nur noch die einheitliche Definition von Begrifflichkeiten. Erstmals sind AIV (Abdichtung im Verbund mit Fliesen und Platten) in die Norm aufgenommen worden. So sind nunmehr in den Teilen 5 und 6 der DIN 18534 für die Innenraumabdichtung bahnen- und plattenförmige Abdichtungsstoffe verankert.
Ein großes Augenmerk wird in der Norm darauf gelegt, dass alle Komponenten einer AIV im System mit dem Abdichtungsmaterial geprüft sind.
Von der Abdichtungsbahn mit allen nötigen Formteilen, den Entwässerungssystemen bis hin zum Wannenranddichtband verfügt Schlüter-Systems für alle Komponenten über ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) und bietet somit ein komplett geprüftes Gesamtsystem.

Download Folder – Sicher im System (pdf, 1 MB)

(Abdichtung im Verbund mit Fliesen und Platten)

Die neuen Abdichtungsnormen

  • DIN 18195 Abdichtung von Bauwerken – Begriffe
  • DIN 18531 Abdichtung von Dächern sowie Balkonen, Loggien und Laubengängen*
  • DIN 18532 Abdichtung von befahrenen Verkehrsflächen aus Beton
  • DIN 18533 Abdichtung von erdberührten Bauteilen
  • DIN 18534 Abdichtung von Innenräumen*
  • DIN 18535 Abdichtung von Behältern und Becken*

Neuerungen in der Norm –
die wichtigen Fakten auf einen Blick

  • 1. Bahnen- und plattenförmige Abdichtungsstoffe sind in der Norm verankert.

    Damit sind die Abdichtungsbahnen Schlüter®-DITRA, Schlüter®-KERDI, Schlüter®-DITRA-HEAT sowie unser Verlegeuntergrund Schlüter®-KERDI-BOARD als Abdichtungen im Verbund normativ geregelt.
  • 2. Abdichtungssysteme müssen im abP oder ETA nach ETAG 022 geprüft sein.

    Schlüter-Systems verfügt über die entsprechenden Prüfzeugnisse für alle Systemkomponenten.
  • 3. Entwässerungsrinnen und Abläufe müssen die Belagsfläche sowie die Abdichtungsebene dauerhaft entwässern (Thema Sekundärentwässerung).

    Durch den modularen Aufbau von Schlüter®-KERDI-LINE und spezielle Abläufe aus der Serie Schlüter®-KERDI-DRAIN ist eine Entwässerung auf der (sekundären) Abdichtungsebene sichergestellt.
  • 4. Bereiche unter/hinter Bade- oder Duschwannen sind vor Wassereinwirkung zu schützen.

    Das wird entweder durch Anschließen des Wannenrandes an die Abdichtungsschicht, z. B. mit Wannenranddichtbändern, oder durch Fortführen der Abdichtungsschicht unter und hinter der Wanne (ggf. mit Unterflur-Entwässerung) erreicht.
    Durch das abP-geprüfte Wannenranddichtband Schlüter®-KERDI-TS wird der geforderte Anschluss des Wannenrandes an die Abdichtungsschicht sicher hergestellt.
  • 5. Die Flanschbreite an Entwässerungsrinnen, Bodenabläufen und Einbauteilen muss laut DIN 18534 mindestens 50 mm betragen.

    Die Flanschbreite an Entwässerungsrinnen, Bodenabläufen und Einbauteilen muss laut DIN 18534 mindestens 50 mm betragen. Dies gilt nicht für werkseitig angebrachte Dichtmanschetten (Schlüter®-KERDI-LINE). Eine geringere Flanschbreite von ≥ 30 mm ist bei entsprechendem Nachweis durch den Hersteller zulässig.
    Für die werkseitig an den Schlüter®-KERDI-LINE Entwässerungsrinnen angebrachten Dichtmanschetten garantiert Schlüter-Systems die Dichtigkeit.
  • 6. Werden nur Bodenflächen abgedichtet, ist die Abdichtungsschicht mindestens 5 cm über die Oberkante des Fliesenbelages hochzuführen.

    Werden nur Bodenflächen abgedichtet, ist die Abdichtungsschicht mindestens 5 cm über die Oberkante des Fliesenbelages hochzuführen. An aufgehenden Bauteilen (Wandflächen usw.), auf die Wasser einwirkt, ist die Abdichtungsschicht mindestens 20 cm über die Wasserentnahmestelle bzw. über die Höhe des zu erwartenden Spritzwasserbereiches hochzuführen.
    Mit Schlüter®-KERDI Dichtbändern lässt sich die geforderte Höhe der Abdichtungsschicht erzielen sowie ein im System geprüfter Aufbau sicherstellen.
  • 7. Je nach Wassereinwirkung sind in (Tür-) Zugängen Schwellenabschlüsse mit Niveauunterschied von mindestens 1 cm, z. B. Schrägflächen, zu planen.

    Mit unseren Schwallschutzprofilen Schlüter®-SHOWERPROFILE oder unseren Schwellenprofilen Schlüter®-RENO lässt sich der geforderte Niveauunterschied realisieren.
  • 8. Im Bereich von Türen ist die Abdichtung auch hinter den Zargen hochzuführen.

    Mit Schlüter®-KERDI Dichtbändern lässt sich die Abdichtung fachgerecht an aufgehende Bauteile anschließen.

Normkonforme Abdichtungssysteme nach PG-AIV (abP) und nach ETA (ETAG 022) geprüft

  • *Aufgrund der geltenden abPs können unsere Abdichtungssysteme auch weiterhin auf Außenflächen wie Balkonen, Terrassen oder Loggien verbaut werden. Des Weiteren werden durch den Nachweis des abPs unsere Produkte auch in den W3-I Klassen sowie weiterhin in Schwimmbecken eingesetzt (bei W3-I sowie in Schwimmbecken sind die Verwendung und der Einbau der Produkte über die Anwendungstechnik Schlüter-Systems zu erfragen; Einbau der Produkte nach Herstellerangaben). Auf europäischer Ebene verfügen unsere Produkte über eine ETA entsprechend der ETAG 022.
    *Aufgrund der geltenden abPs können unsere Abdichtungssysteme auch weiterhin auf Außenflächen wie Balkonen, Terrassen oder Loggien verbaut werden. Des Weiteren werden durch den Nachweis des abPs unsere Produkte auch in den W3-I Klassen sowie weiterhin in Schwimmbecken eingesetzt (bei W3-I sowie in Schwimmbecken sind die Verwendung und der Einbau der Produkte über die Anwendungstechnik Schlüter-Systems zu erfragen; Einbau der Produkte nach Herstellerangaben). Auf europäischer Ebene verfügen unsere Produkte über eine ETA entsprechend der ETAG 022.
  • Entsprechend den geforderten Systemlösungen nach DIN 18534 verfügen unsere Einbauteile über alle nötigen Prüfungen im System (abP).
    (Bei W3-I nach DIN 18534 ist die Verwendung und der Einbau der Produkte über die Anwendungstechnik Schlüter-Systems zu erfragen).
    Entsprechend den geforderten Systemlösungen nach DIN 18534 verfügen unsere Einbauteile über alle nötigen Prüfungen im System (abP).
    (Bei W3-I nach DIN 18534 ist die Verwendung und der Einbau der Produkte über die Anwendungstechnik Schlüter-Systems zu erfragen).

Gegenüberstellung DIN 18531, DIN 18534, DIN 18535 vs. ZDB-Merkblatt

Beispiele für Anwendungen nach DIN 18534

  • Häusliches Bad mit Badewanne mit Brause und Duschabtrennung
    Häusliches Bad mit Badewanne mit Brause und Duschabtrennung
  • Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse mit Duschabtrennung
    Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse mit Duschabtrennung
  • Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche mit Duschabtrennung
    Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche mit Duschabtrennung
  • Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche ohne Duschabtrennung
    Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche ohne Duschabtrennung
  • Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse ohne Duschabtrennung
    Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse ohne Duschabtrennung

Fazit

Schlüter-Systems bietet mit einer Vielzahl seiner Produkte für den Einsatz in feuchtigkeitsbelasteten Bereichen, normkonforme und systemgeprüfte (abP-ETA) Systemkomponenten an, die als AIV (Abdichtung im Verbund mit Fliesen und Platten) zuverlässig eingesetzt werden können.